CDU fordert Glasflaschenverbot für den Hansaplatz

Anlässlich der wieder aufkommenden Gewalttaten am Hansaplatz, unter Zuhilfenahme von Glasflaschen, macht die CDU Hamburg-Mitte ernst und fordert in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte die Umsetzung des Glasflaschenverbotes für den Platz und Umgebung. Bereits vor vier Jahren hatte die CDU-Fraktion im Zuge der anhaltenden sozialen Konflikte, kombiniert mit Gewalttaten in St. Georg und im Speziellen auf dem Hansaplatz, die Einsetzung der sogenannten Glasflaschenverbotsverordnung gefordert. Anwohner/innen und Gewerbetreibende hatten sich dieser Forderung angeschlossen. Im Rahmen des durch die Bezirksversammlung Mitte eingesetzten Runden Tisches Hansaplatz, im Jahr 2014, sollte versucht werden, für die vielfältigen Problemlagen Lösungen zu erarbeiten.

Den Runden Tisch Hansaplatz bzw. das Forum Hansaplatz sieht der CDU-Bezirksabgeordnete, Joseph Johannsen, als gescheitert an, verweist gerade in Bezug auf das geforderte Glasflaschenverbot auf einen Mangel an nachhaltigen und wirkungsvollen Lösungen. Johannsen weiter: „Wie viele Menschen sollen noch zu Schaden kommen, bis Rot/Grün endlich handelt?“. Obwohl die Forderung nach einem Verbot von Glasflaschen sowohl von Anwohnern, Gewerbetreibenden und Politik Thema des Runden Tisches war, wurde es letztendlich nicht weiter verfolgt. Laut Polizei ist der Platz kein Schwerpunkt von Gewaltdelikten mit Glasflaschen, so die Begründung. “Die neuerlichen Gewalttaten mittels Glasflaschen und die verheerenden Verletzungen, die damit verursacht werden können, machen es unabdingbar endlich zu handeln. Die Ein- und Umsetzung der Glasflaschenverbotsverordnung ist mittlerweile unumgänglich.“, so der CDU-Vorsitzende von St. Georg, Arne Nüchterlein. „Das seit Jahren existierende Verbot von Glasflaschen auf St. Pauli hat gezeigt, dass es ein probates Mittel ist, um die Sicherheit und Sauberkeit zu gewährleisten.“, so Johannsen abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Pressemitteilungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook