Stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen in Hamburg-Mitte

Neben präventiver Verkehrssicherheitsarbeit und einem damit im Idealfall hervorgerufenen umsichtigen Verhalten der verschiedenen Verkehrsteilnehmer spielt auch die repressive Verkehrsüberwachung bei der Unfallverhütung eine wichtige Rolle. Grundsätzlich haben stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen (GÜA) prinzipiell ihre Berechtigung. Allerdings nur dann, wenn es sich bei den entsprechenden Standorten wirklich auch um Unfallhäufungsstellen (UHS) handelt. Es ist zu beobachten, dass in der letzten Zeit im Bezirk Hamburg-Mitte viele neue stationäre GÜA installiert wurden. Ob es sich bei den neuen und alten Standorten wirklich um Unfallhäufungsstellen handelt, ist nicht bekannt.

21-4625, Stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen HH-Mitte – Antwort

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Wahlperiode, Anfragen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook